3 Jahre BetriebsFitService – ein voller Erfolg!

Gesündere Arbeitsverhältnisse in Burgenlands Betrieben

In Zeiten der immer stärker werdenden Konkurrenz, ist die Bündelung der eigenen Stärken umso wichtiger für burgenländische Betriebe. Knapp 30 Unternehmen nutzten aus diesem Grund das kostenlose Projekt „BetriebsFitService“ für gesündere Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen. „Mit verschiedenen teilweise sogar kostenlosen Maßnahmen konnten starke Veränderungen im Betrieb verzeichnet werden. Wir versuchten die teilnehmenden Unternehmen zukunftsfit und gesünder zu machen“, erklären die Projektkoordinatoren Christoph Schnitter, B.Sc. und Martin Migschitz, B.Sc.. Schließlich verbringt man einen großen Teil seines Lebens am Arbeitsplatz, der viel Einfluss auf die eigene Gesundheit hat. Zu den gesundheitsförderlichen Maßnahmen zählen Rückenprävention, Ernährungsvorträge, der Umgang mit Stress und verhältnisfördernde Maßnahmen für eine bessere Kommunikation im Unternehmen und eine gesündere  Arbeitsumgebung.

Unter den teilnehmenden Betrieben waren das Druckzentrum Eisenstadt, der Tapezierer Glanz, das Autohaus Beck, die Steuerberatung Lentsch, Karner & Partner, Bliem’s Wohnreich, Ducest Medical, die Malerei Zinkl und Haustechnik Ernst. „Gerade die Unternehmen aus dem Seewinkel und von der Region Neusiedl am See waren gegenüber Betrieblicher Gesundheitsförderung sehr aufgeschlossen“, freut sich FiW-Geschäftsführerin Charlotte Jautz, die maßgeblich an der Firmenakquise beteiligt war.

 

Wissenschaftliche Ergebnisse

Durch die wissenschaftliche Evaluation von der Medizinischen Universität Wien sind erste datenbasierte Informationen vorhanden, die starke Verbesserungen im Gesundheitsbewusstsein der Beschäftigten, einen massiven Rückgang der Rückenschmerzen und eine Erhöhung der Verbundenheit zum Unternehmen zur Folge hatten.

Betriebliche Gesundheitsförderung soll im Burgenland dank Unterstützung der Wirtschaftskammer Burgenland, der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft und der Burgenländischen Gebietskrankenkasse weiterhin für Kleinst- und Kleinbetriebe kostenlos von der SPORTUNION Burgenland zur Verfügung gestellt werden.

Statement Wirschaftskammer: „Wir sind erfreut, dass die teilnehmenden Betriebe spürbare Verbesserungen am Arbeitsplatz verwirklicht haben und dadurch ein gesünderes Arbeiten für Unternehmer/innen und Beschäftigte möglich wird.“ Wer Interesse an Betrieblicher Gesundheitsförderung hat und welche Förderungen es für den jeweiligen Betrieb gibt, erfahren Sie bei den Projektkoordinatoren der SPORTUNION Burgenland.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.